Pfado

Spektralklasse: M ("kleine blassrote Sonne")

3 Planeten
Entfernung zu Sol: 31.303 Lichtjahre
Entfernung zu Arkon: 39.500 Lichtjahre
Entfernung zu Targo: 6.021 Lichtjahre
Entfernung zur Provcon-Faust: 15.067 Lichtjahre

Hauptwelt: Fogha

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Foghe

Atmosphäre: nicht ermittelt
Oberfläche: nicht ermittelt (kleiner und sehr heißer Planet)
[PR 963]
2. Fogho

Atmosphäre: nicht ermittelt
Oberfläche: nicht ermittelt (kleiner und sehr heißer Planet)
[PR 963]
3. Fogha
  Äquator- durchmesser:
11.055 km
  Rotations- zeit:
21,4 h
  Mittl. Tages- temperatur:
+12,7 °C
Schwer- kraft:
0,92 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt mit stark vereisten Polen, deren Eismassen sich weit in Richtung Äquator schieben; anschließende Gebiete aus Steppen und Tundra bestehend, am Äquator Dschungel
Bewohner: im 36. Jahrhundert keine, später Foghaner (diverse Milchstraßen-Völker und Kartanin – 1173 NGZ (4760): 10 Mio. Einwohner)
Hauptstadt: Ellert-Ashdon
Regierung & Politik: 1173 NGZ (4760) für kurze Zeit Teil des Sternenreiches der Linguiden
techn. Anlagen: bis 3584 subplanetare Station unbekannter Herkunft
Geschichte: Ende April 3584 kam es bei der auf Fogha eingerichteten GAVÖK-Station zu einem Treffen zwischen dem Neu-Arkoniden und Widerstandskämpfer Mutoghmann Scerp, der sich dort lange vor den Laren versteckt hielt, sowie dem Doppelkonzept Ernst Ellert/Gorsty Ashdon und dem mysteriösen Mann von Barkon. Scerp verließ später mit dem Konzept an Bord der NORDLICHT den Planeten, während Barkon über einen alten Transmitter der unterirdischen Station verschwand. Diese zerstörte sich gleich darauf selbst.
  Im 12. Jahrhundert NGZ (Monos-Ära) war Fogha ein Deportationsplanet für "Systemfeinde", auf dem die Nachfahren der Verschleppten später eine Kolonie gründeten. Im November 1170 NGZ (4757) wurde auf dem Planeten eine UBI ES-Station errichtet, um die verschollene Superintelligenz ES zu suchen. Die daran beteiligten Hanse-Schiffe ALPHA CARINAE und PI LUPI wurden ohne Vorwarnung von einer Flotte der Truillauer angegriffen und vernichtet. Nachdem der Friedensstifter Jubaar Ulpit Anfang Mai 1173 NGZ (4760) Waren zur Entwicklungshilfe auf Fogha falsch verteilt hatte, brach ein bewaffneter Konflikt zwischen Humanoiden und Kartanin aus, den die Linguidin Dorina Vaccer beilegen konnten. Daraufhin schloss sich der Planet am 13. Mai (für kurze Zeit) aus Dankbarkeit dem Sternenreich der Linguiden an. Homer G. Adams, der die Vorgänge beobachtet hatte, warf den Friedensstiftern vor, die Auseinandersetzungen absichtlich herbeigeführt zu haben. Kurz darauf brachte die PUNTA-PONO über dreihundert liguidische Siedler nach Pfado, wurden aber vorher von der MONTEGO BAY unter Roi Danton durch ein Enterkommando aufgehalten.
[PR 827, 963, 1525, 1578, 1579]
Monde: 2
?. Otna

zur Sternenkarte