Pullger

Spektralklasse: G ("solähnliche Sonne")

Navrus-Ikeman-Sektor
8 Planeten
Entfernung zu Sol: 23.516 Lichtjahre

Hauptwelt: Targriffe

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

3. Targriffe
  Äquator- durchmesser:
13.897 km
Umlaufzeit:
349 Tage
Rotations- zeit:
26,87 h
Achsen- neigung:
gering
  Schwer- kraft:
1,14 g

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: erdähnliche Normalwelt mit sieben Kontinenten
Bewohner: seit 3586 Gys-Voolbeerah (ehemals gestaltwandelnde Molekülverformer), davor verschiedene Blues-Völker
techn. Anlagen: im 35. Jahrhundert Handelsstützpunkt des Solaren Imperiums
Geschichte: Im 27. Jahrhundert wurde Targriffe erstmals von Gaiyök-Echtry-Blues besiedelt, bevor der Planet, bedingt durch die immer wieder aufflackernden Bruderkriege, im Besitz ständig wechselnder Blues-Völker war. Als die Gaiyök-Echtry im 35. Jahrhundert erneut Targriffe beherrschten, konnte das Solare Imperium die Errichtung eines Handelsstützpunktes erreichen. Gleichzeitig wollte der Terraner Navrus Ikeman (später Namensgeber des Raumsektors, Durchmesser: ca. 80 Lichtjahre) mit diplomatischem Geschick ein Ende des Dauerkonfliktes in der Eastside anstreben. Nach der Laren-Invasion 3459/60 zerstörten die Überschweren den terranischen Stützpunkt und töteten deren Besatzung, verschonten jedoch die Blues. Nachdem die Gaiyök-Echtry viele Jahre später bei einem erneuten Bruderkampf komplett ausgerottet wurden, übereignete man das Pullger-System testamentarisch den Menschen, sodass es Anfang 3586 ein Teil der Liga Freier Terraner (LFT) wurde. Im August gleichen Jahres übergab Julian Tifflor den Gys-Voolbeerah unter der Führung von Gerziell den Planeten Targriffe als neue Heimat, auf dem sich das im gesamten Kosmos verstreute Volk nun gemeinsam ansiedeln konnte. Dort nahmen sie ihr ursprüngliches Aussehen (übergroße kristalline "Schneeflocken") an und konnten fortan nicht mehr ihre Gestalt verändern, d.h. sie waren keine Molekülverformer (MVs) mehr. Danach verhängte man eine Nachrichtensperre über die Welt, um den neuen friedfertigen Bewohnern die Gelegenheit zu geben, in Ruhe eine neue Zivilisation auszubauen. Bis zum Frühjahr 3587 hatte der Prospektor Pyon Arzachena unter Beteiligung der Gys-Voolbeerah auf Targriffe den Hauptsitz seiner Firma HOBBY-BAZAAR gegründet, welche Sortimente an Hobby-Sets für den Selbstbau von elektronischen und positronischen Geräten anbot. Im März 428 NGZ (4015) erreichten weitere MVs unter Sulvanyin verspätet den Planeten, nachdem sie zuvor gezwungen worden waren, bis zu ihrer Befreiung dem Dekalog der Elemente zu dienen. Bis zum 14. Jahrhundert NGZ hatten alle Bewohner ihre Erfüllung darin gefunden, als unbewegte und willkürlich in der Gegend verteilte Schneekristalle auf Targriffe herumzustehen und die Natur zu genießen.
sonstiges: Der Eigenname Gys-Voolbeerah bedeutet übersetzt: "Die Unbesiegbaren".
[PR 882, 923, 1211, PR-TB Ara-Toxin 5]
Monde: 1

zur Sternenkarte