Lignan

Spektralklasse: G0 ("gelbe Sonne")

3 Planeten
Entfernung zu Sol: 37.473 Lichtjahre

Hauptwelt: Tonturst

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Ameln

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: heiße Normalwelt – 3441 schwer verwüstet
Bewohner: bis 3441 Amelner (primitiv – dreibeinig und mit Schwirrflügeln ausgestattet)
Geschichte: In ferner Vergangenheit entsandte das nicht näher bekannte Volk der Zakh die BORRO GANE, eine intelligente Zellballung in einem Robotkörper namens Lap, als Hüter in das Lignan-System, wo sie über Tochterzellen die Evolution der Amelner sowie der Bewohner der Nachbarwelt steuerte, um je eine planetenbeherrschende Spezies zu erschaffen. Nach einigen Jahrtausenden kam es zu Handelsbeziehungen mit Tonturst, bis eine Art ökonomische Symbiose zwischen beiden grundverschiedenen Völkern entstanden war: Die Amelner dienten als robuste Arbeitskräfte bzw. Sklaven auf Tonturst – dafür erhielten diese im Gegenzug tonturstische Flugsaurier für die Jagd auf ihrer Heimatwelt. Über allem wachte die als Göttin verehrte BORRO GANE.
  Nach Erscheinen des Sternenschwarms 3440 fielen auch die Amelner zumeist der galaxisweiten Verdummung zum Opfer. Ende Juli 3441 lösten die Manips des vorbeiziehenden Schwarms eine hyperenergetische Eruption der Sonne aus, was zu heftigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen auf Ameln führte. Sämtliche Bewohner des Planeten wurden dabei völlig ausgerottet.
[PR 506]
2. Tonturst

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: warme Normalwelt, von starkem Vulkanismus geprägt, größtenteils giftige Fauna – 3441 schwer verwüstet
Bewohner: bis 3441 Tonturster (Humanoide mit Parabolschüsselköpfen – können Naturgewalten erspüren)
techn. Anlagen: altes Flottendepot der Arkoniden
Geschichte: In ferner Vergangenheit entsandte das nicht näher bekannte Volk der Zakh die BORRO GANE, eine intelligente Zellballung in einem Robotkörper namens Lap, als Hüter in das Lignan-System, wo sie über Tochterzellen die Evolution der Tonturster sowie der Bewohner der Nachbarwelt steuerte, um je eine planetenbeherrschende Spezies zu erschaffen. Im Laufe der Jahrtausende erlernten die Tonturster nach Entdeckung des irgendwann angelegten und nun vergessenen Arkon-Depots die interplanetare Raumfahrt und begannen ihre Handelsbeziehungen mit Ameln, bis eine Art ökonomische Symbiose zwischen beiden grundverschiedenen Völkern entstanden war: Die Amelner dienten als robuste Arbeitskräfte bzw. Sklaven auf Tonturst – dafür erhielten diese im Gegenzug tonturstische Flugsaurier für die Jagd auf ihrer Heimatwelt. Über allem wachte die als Göttin verehrte BORRO GANE.
  Nach Erscheinen des Sternenschwarms 3440 fielen auch die Tonturster zumeist der galaxisweiten Verdummung zum Opfer. Ende Juli 3441 lösten die Manips des vorbeiziehenden Schwarms eine hyperenergetische Eruption der Sonne aus, was zu heftigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen sowie vielen Todesopfern auf Tonturst führte. Die DAPHNE, ein Beiboot der GOOD HOPE II, landete mit Toronar Kasom, Melbar Kosum und Lesska Lokoshan auf dem Planeten. Das Trio traf auf den nicht verdummten Eingeborenen Push-Push 2301, der als Privilegierter ein Schiff fliegen konnte und in Begleitung des Lap-Roboters samt BORRO GANE war. Nach Erklärung der symbiotischen Beziehungen wurden 15.000 überlebende Tonturster sowie die Zellballung am 20. August mit der GOOD HOPE II evakuiert und nach Hidden World I gebracht.
[PR 506]
3. Caraprien

Atmosphäre: keine
Oberfläche: tektonisch aktive und von Rissen durchzogene Kraterlandschaft
Geschichte: In ferner Vergangenheit strandete ein Roboter der nicht näher bekannten Alcontanen auf dem Planeten, deren Logosträger (Ableger einer Zellballung) ihren Auftrag zum Herrschen jedoch nicht umsetzen konnten. Perry Rhodan und seine Gefährten landeten am 30. Juli 3441 mit der GOOD HOPE II auf der Ödwelt, um den vorbeiziehenden Sternenschwarm zu beobachten. Kurz darauf lösten die Manips aus dem Schwarm eine hyperenergetische Eruption der Sonne aus, was zu heftigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen auf Caraprien führte. Durch tektonische Aktivitäten an der Oberfläche wurde das Raumschiff beschädigt, sodass es zunächst festsaß. Mit Hilfe von Push-Push 2301 vom Nachbarplaneten konnte die GOOD HOPE II am 20. August wieder starten, um eine Evakuierungsaktion in die Wege zu leiten.
sonstiges: Der Planetenname ist arkonidischen Ursprungs und bedeutet "Steinerner Garten des Cara".
[PR 506]

zur Sternenkarte