Rubin Omega

Spektralklasse: M ("kleine dunkelrote Sonne")

2 Planeten
Entfernung zu Sol: 37.519 Lichtjahre

Hauptwelt: Hidden World I

innerhalb der Ökosphäre (zu heiß) in der Ökosphäre (Leben möglich) außerhalb der Ökosphäre (zu kalt) Mond vernichtet oder verschwunden
Alle Zahlenangaben (Stunden, Jahre, Gravo usw.) in Terra-Norm. Farbbalken entsprechen Atmosphärenzusammensetzung.

1. Hidden World I

Atmosphäre: Sauerstoff-Stickstoff
Oberfläche: Normalwelt mit wilder, rauer Landschaft und reger Vulkantätigkeit; an Stelle von Meeren nur größere Seen
Bewohner: Terra-Kolonisten bzw. Prospektoren ("Digger" – 3441: 10.000 Einwohner), seit 3441 auch Tonturster
techn. Anlagen: im 35. Jahrhundert Station der United Stars Organisation (USO)
Wirtschaft: Abbau von kristallenen Eupholit-Steinen (Verwendung bei Psychotherapie) und Olio hymenopterii (Herstellung von Parfüm)
Geschichte: Vor unbestimmter Zeit war Hidden World I von Riesentermiten bewohnt. Nach deren Aussterben verwandelten sich die die erhaltenen Chitinpanzer unter hohem Druck in Eupholite. Die wenigen unterirdisch lebenden Kolonisten spezialisierten sich auf den Abbau dieser Kostbarkeit, wobei sie sich vor gefräßigen Käfern in acht nehmen mussten. Am 14. Juli 3441 landete die GOOD HOPE II mit Perry Rhodan auf dem Planeten, nachdem der Sternenschwarm das Sonnensystem passiert hatte. Unter den verdummten und zugleich aggressiven Bewohnern befand sich auch der Digger Flinder Tex Gruppa, der durch eine Halskette aus Eupholit-Steinen seine Intelligenz behalten und über die USO-Station einen Notruf abgesetzt hatte. Mit der Kette konnte der teilverdummte Icho Tolot wiederhergestellt werden, bevor das Schiff am 28. Juli wieder startete. Am 20. August siedelten sich mit Hilfe der Terraner die 15.000 überlebenden Tonturster und die Zellballung BORRO GANE vom Planeten Tonturst auf Hidden World I an, um eine neue Gesellschaft zu gründen.
[PR 503, 506]
2. Hidden World II

Atmosphäre: keine
Oberfläche: Gesteinswelt mit gefrorener Atmosphäre
[PR 503]

zur Sternenkarte